Informationen

So werden Kinder geschützt…

Nur wer gut informiert ist, kann seine Kinder vor Sexverbrechern schützen.Ein gesundes Misstrauen isz angebracht.

Nur wer für den Schutz von Kindern bereit ist etwas zu riskieren, kann etwas bewegen.

Nur wenn konkrete Forderungen von Eltern gestellt werden,

  1. um zu erfahren wer, ein rechtmässig verurteilter Sextäter ist,
  2. Wo ein vorbestrafter Sextäter lebt,
  3. Die Fürsorgeämter, Kinderschutzvereine, Kinder & Jugendanwaltschaften, alle Heime, alle Sportvereine, die kath.Kirche ihre angezeigten Sexverbrecher öffentlich ausweisen müssen, um den Schutz Ihrer Kinder zu gewährleisten, dass müsste schon lange geschehen zum Schutz vor Sexverbrechern.
  4. Die Sexualstraftäter- Datei muss wie in Polen, und Holland, England Auskunft geben und Öffentlich wie in den USA  im Internet veröffentlicht werden. Das ist effektiver Schutz, vor Sexverbrechen für  Ihre Kinder.

Es mag radikal sich anfühlen, aber wenn Ihr Kind davon betroffen ist, werden Sie diese Maßnahme begrüßen, wenn sie schon eingerichtet und gesetzlich verankert gewesen wäre.

Es muss Mindeststrafen ab 5 Jahre bis 15 Jahre geben. Um ein abschreckendes Zeichen den sexuell sadistischen Triebtätern zu setzen!

Sex-Triebtäter sind abnorme Sadisten! Da sie die Kinder quälen, seelisch manipulieren, abhängig machen von sich und sexuell brutal ausbeuten. Vom Baby angefangen bis hin zu 9Jährigen, so der Kern -Sex-Triebtäter, (KEINE BEHAARUNG) darüber hinaus sind es pubertierende Jugendliche, die wieder anderen Sex-Triebtätern zum Opfer fallen. (aus verschiedensten Beweggründen, Haarwuchs stört diese nicht)

Dieses Thema ist so breit gefächert dass es zerredet wird, da so verwirrend durch Sexverbrecher die auch in hohen akademischen Kreisen zu Hause sind, an den Drehhebeln sitzen bis in die Justiz- Politik tätig sind auch Frauen nicht auszuschließen sind.

ES GIBT KEINEN ANDEREN SCHUTZ VOR SEXVERBRECHER FÜR KINDER!

Keine dumme Behauptung von: NEIN sagen, hält einen Sexverbrecher von seinem Vorhaben ab!

Sonst dürfte es ja gar keine Sexverbrechen an Kindern mehr geben, oder?

Danke!


Wer behauptet Sexverbrechen vorbeugen zu können…

Muss ich Ihnen sagen, das ist ein Wunschdenken! Es ist ein Verhindern nicht möglich, nur eine Verkürzung des Leidens, der betroffenen Kinder.

Der- oder diejenige hat sich mit dem Thema zwar beschäftigt, aber Tiefgang war nicht möglich. Da man es als nicht betroffener Mensch nicht verkraften kann, was einem hier an des Kindes Worten entgegenschlägt, man zu hören bekommt. Der eigene Schutz vor dem Bösen, lässt das als unmöglich erscheinen.

Wer den Worten eines Kindes durch zuhören lauscht, bemerkt mit der Zeit auch, was stimmig und was nicht. Betroffene Kinder lügen nicht. Falschbeschuldigungen entstehen wenn Kinder von Frauen oder Männern benutzt werden um in einer Scheidung gut auszusteigen. Aber das ist in den seltensten Fällen der Fall. Obwohl es in der Fachwelt-Kinderschutzzentren- Kinder & Jugend Hilfe (Fürsorgeämtern) Weißer Ring (eher Erwachsenenbetreuung) Kinder & Jugend Anwaltschaften es eher annehmen, dass es Falschbeschuldigungen sind als die Fälle ernst zu nehmen.

Man soll immer Kindern mehr glauben, als seinem erwachsenen Peiniger.

Seite noch in Arbeit!

—————————————————————————————————————————————