Kind -Opfer-Pranger

Wie Sexverbrecher im Darknet ihre Kinder-Ware…

„Ermordete Kindopfer“ (c) Ausstellungsbild Kunst 2018

handeln, vermieten und verkaufen…

Es gibt nichts, was hier nicht gehandelt-vermarktet wird an schweren abartigsten Sexverbrechen an Kindern. Und sie werden, entmenscht, bloßgestellt während der Sexverbrechen an ihnen  auf diesen Verkaufs -Kind-Opfer-Prangern in Videos ausgestellt,  wie Ware anderen Sexverbrechern angeboten, weitervermietet und  auf Wunsch der Zuseher (Livezuschaltungen zu  Übertragungen von Wunsch Sexverbrechen an Kindern) auf Wunsch auch ermordet!

Alles was so sexuell  sadistischen Abartigkeiten  man sich vorstellen kann,  übertrifft auf diesen Kindopfer-Prangern alles, was auf diesem Markt gefordert wird. Und daher betrachte ich meine Arbeit noch immer für sehr wichtig, aufklären zu müssen, dass dem nicht so ist, wie uns Medien erzählen. Es bekommt keiner etwas, von diesen schwer gesicherten Internetforen-Webseiten,  wenn er nicht  eigene Produktionen auf diesen öffentlichen Prangern von Kindopfern etwas gleichwertig perverses ablegt. KEINES dieser Opfer, verächtlicher, auch als entmenscht bezeichnet werden kann, wenn es dann heißt „Kinder“porno“ “ das heißt: HUREREI-HUREN-STRICHER! Und so gedemütigt werden, von ihren Peinigern sondern von dieser Gesellschaft die das zulässt.

Kinder die im Netz entdeckt werden, werden gar nicht gesucht, da das zu viel Aufwand bedeuten würde. Und zu viele österreichische sexuell sadistische Väter, Mütter, Tanten, Onkeln, Gr0ßväter- Mütter, Lehrer, Ärzte, Richter Rechtsanwälte, PolitikerInnen, Chefs von Firmen, Kinderschutzvereinen, Kinderfreunden, Weißer Ring, Verein Neustart, Männervereine, SOS Kinderdörfer, Wohngruppen von Kindern,  aufgedeckt werden könnten. Gerne als Tarnorte verwendet werden, denn einem Richter, einem ChefIn eines Kinderschutzvereines, SOS Kinderdorfvater usw. würde man so etwas doch nicht zutrauen. Auch um die Position der Sexverbrecher immer stärker werden zu lassen, die richtigen Hebel besetzt werden von ihnen.

Und wenn dann einmal im Jahr, wieder ein Fall den österreichischen Fahndern auf den Tisch gelegt wird, von den USA, Italien, Spanien & Co. um einen zerschlagenen Sexverbrecher -Ring aufzuklären, wo dann Hausdurchsuchungen durchgeführt wurden, so sind alle Sexverbrecher informiert und löschen ihre Daten, auf ihren Geräten, bzw. bringen ihre Externen Speichermedien in Sicherheit. Spielen auf dem Standcomputer, oder Laptop belangloses drauf, haben neue Reserve Geräte für diese  für sie Haft bedeutenden Fälle.

Warum ich das weiß? Ich unterhielt mich mit Sextätern, die glaubten eine blöde naive Person vor sich zu haben. Und da ich sehr viele Fälle akribisch studiert habe.

Aufgedeckt haben Österreichs Fahnder nur auf Zuruf, aus der Bevölkerung, und da musste man auch hartnäckig sein.

Denn Österreich hat für Wien 6 Fahnder die hier tätig sind und überfordert sind, da die Datenmengen gar nicht mit Sichtungen möglich sind uns o die Lager mit Beweismedien zwar sichergestellt, aber niemals ganz ausgewertet werden. Das wissen die Sexverbrecher und sehen so gelassen Prozessen entgegen. Würde ich auch, wenn mir die Fahnder meine Speichermedien zurückgeben müssen, wenn sie sie nicht in einem bestimmten Zeitraum überprüft haben. Eine 2Millionen Stadt Wien und dann kommt jemand wie Teichtmeister mit 540.000 Dateien, die wiederum Unterordner beinhalten, dann rechnen Sie bitte selbst aus was das heißt für 6 Fahnder.

So auch der Fall Teichtmeister, der bestimmt mutmaßlich gutes Geld jetzt verdient, denn jeder Klick, auf ein Kinderfoto, dahinter sind immer Sex- Verbrechen, bringt Geld.

Ein Milliarden Geschäft. Und wird auch unter Pornos  auf den Börsen gehandelt!

Es gibt Treffpunkte für Sexverbrecher in der Realität und für betroffene Kinder keinen sicheren Ort mehr.  Reiterklausen, Ferienlager,  Skihütten, Ferienhäuser, Schiffe, Hobbykeller also,  es gibt keinen sicheren  Ort mehr für Kinder in diesen Kreisen, der nicht durch Sexverbrecher  entweiht wurde.

So leid es mir tut, entdecken werdet ihr es erst, wenn ein Kind noch den Mut aufbringt um zu reden. Um sich dann von Fachleuten wie Kinderschützern gefallen lassen zu müssen, zu lügen, den Vater zu verleumden usw. Ja man nimmt immer das schlechteste von betroffenen Kindern an. Auch bei Gericht.

Da alles Sexverbrecher-Täter orientiert nach wie vor ist, gibt es auch keinen Schutz mehr für Kinder vor Sexverbrechern.

Ganz Wien musste zittern, wenn man Teichtmeister seinen Taten (580.000 Dateien mit ???Unterordnern) gemäß bestraft hätte, ausgesagt hätte und seine Kumpeln mitgerissen hätte, dieser Kelch mit Hilfe der Justiz an so manchem vorbeiging. Und sie aufgeatmet haben bei den Auflagen usw. Urteil hat ganz Wien hell aufgelacht. Das mutmaße ich!

Vom Arbeitslosen bis zum Politiker, Justizbeamten, Richtern, Kindergärtnern, Lehrer, Priester, Kardinäle, Seminaristen Familienvater-Mitglieder egal Frau oder Mann. Ganz wenig werden die Frauen beachtet. (angezeigt)

Ex-Betroffener Ulf Reisinger


ORF2 Club2 „Was tun mit Sexualstraftäter?

„Was tun mit Sexualstraftäter“ – YouTube

——————————————————————————————————————————————————————————————————————————–